Willkommen beim - Vítejte u "Verein der Freunde des Stifts Tepl zu Esslingen am Neckar e.V."
Willkommen beim - Vítejte u "Verein der Freunde des Stifts Tepl zu Esslingen am Neckar e.V."

Die Freunde von Stift Tepl heißen Sie herzlich willkommen!

Wo die hügelige Landschaft Westböhmens in das Tepler Hochland übergeht, liegt das Prämonstratenserkloster Tepl (Klášter Teplá). Vom einst weltberühmten Kurort und UNESCO-Welterbe Marienbad (Mariánské Lázně) sind es nur 14 km in östlicher Richtung.

„Stift Tepl“ – das ist der Name einer über 800jährigen Siedlungs- und Kirchengeschichte im Herzen Europas.

Aktuell / Aktuální 

Unser Hochaltarprojekt biegt in die Zielgerade ein.

Die wissenschaftlichen Untersuchungen der Technischen Universität München zu den umweltbedingten Schädigungen an der Steinarchitektur des Altars wurden ebenso abgeschlossen wie die Entwicklung neuer Restaurierungsverfahren.

Unter der Federführung von Dr. Gerhard Lehrberger wurde das Projekt bearbeitet und durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt gefördert, der wir für diese Unterstützung sehr danken.

Eine Zusammenfassung finden Sie hier.

 

Fortschritte am aktuellen Projekt, dem Hochaltar.

 

Die Steinteile wurden bereits komplett gereinigt und poliert und haben ihre alte Farbigkeit und Brillanz zurückerlangt.

 

Auch viele Holzobjekte konnten schon restauriert werden. Dabei wurde der erste Schwerpunkt auf das obere Drittel des Altars gelegt. So wurden das größte Objekt, das Gott-Vater-Esemble, wie auch die Hl Geisttaube und weitere Firguren bereits wieder an ihrem Stammplatz montiert werden. Nun können schon bald die oberen Gerüstteile abgenommen werden.

 

Wir freuen uns darauf, wenn sich bald der wiedererlangte glanzvolle Charakter des Altars zeigen und der Fortschritt unserers Projekts so deutlich sichtbar wird. 

 

Weitere Infos zum Verlauf der Arbeiten finden Sie hier, denn wir sind noch mitten in den Arbeiten und auch weiter auf finanzielle Hilfe angewiesen um das Projekt voranzubringen:

Projekt Hochaltar Holzskulpturen

 

Einige Beispiele ALT zu NEU:

Diese Geschichte drohte im Laufe der Jahrhunderte öfters zu enden. Zuletzt war es der 2. Weltkrieg und seine Folgen, die dem klösterlichen Anwesen schwer zusetzten. Die Vertreibung der deutschstämmigen Konventualen und Bevölkerung 1945, die kommunistische Machtergreifung, die Enteignung des Klosters und Fremdnutzung des gesamten Klosterareals als Kaserne der tschechoslowakischen Armee, die Abschottung des Landes hinter dem "Eisernen Vorhang" bis 1989.

Die Spuren dieser Entwicklungen sind bis zum heutigen Tage sichtbar. Doch - wie schon öfters in der Vergangenheit - erhob sich Stift Tepl auch in der Neuzeit aus seinem Zustand der Ohnmacht und Verwüstung.

1990 dem Orden zurückgegeben, regt sich auf dem Klosterareal allerorten wieder neues Leben unter den inzwischen renovierten Dächern von Stift Tepl. Der ehemalige Konventsbau wird wieder belebt durch die Gemeinschaft von Ordensangehörigen, die in der Seelsorge am Ort und in der Umgebung tätig sind. Sie leben mittlerweile in sanierten Teilen des großen Gebäude-komplexes, wo auch die im Sommer 2015 eröffnete Hroznata-Akademie auf dem Grund und Boden des Klosters Fuß fassen konnte, dank einer großzügigen EU-Aufbauhilfe für dieses  Kulturgut in Tschechien.

Hier können Sie direkt zur Homepage des Stiftes Tepl wechseln. In deutscher Sprache finden Sie dort Informationen zur Geschichte des Klosters und über seinen Gründer, den Seligen Hroznata.

Für weitere Informationen können Sie unter Links tiefer in der Materie stöbern und sich auch auf anderen Internetseiten informieren.

 

Verein der Freunde des Stifts Tepl

zu Esslingen am Neckar e.V.

Stauferweg 4

D-88260 Argenbühl-Eglofs

Tel. +49 7566 9415395

Freunde-Stift-Tepl@t-online.de

Termine /Termíny 

27. Jahreshauptversammlung /

výroční valná hromada

27.08.2022

 

5. Deutsch-Tschechische Jugendchorwoche / 5. německo-český týden mládežnických sborů

Stift Tepl/Klášter Teplá

voraussichtlich / očekávaný

21. - 28.08.2022

Neuerscheinung /  Nová publikace:

Glanz und bunte Vielfalt
Kulturgeologie der Dekorgesteine barocker Schlösser und Kirchen in Westböhmen und Oberfranken
Das Buch kann über den Verein bezogen werden.

Mitglied werden/                    Chci se stát členem spolku

Zahl der Besucher - Počet návštěv:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Verein der Freude des Stifts Tepl zu Esslingen am Neckar e.V. Petr Kalla & Renate Zehnder